Die erektile Dysfunktion (eD) des Mannes bezeichnet eine Störung bei der Versteifung des Penis.
Früher herrschte die Meinung vor, daß in der Mehrzahl der Fälle eine seelische Ursache zu Grunde liegt, seltener eine organische Störung.
Aufgrund der mittlerweile vorliegenden Daten geht man heute jedoch genau vom Gegenteil aus.

Das Informationsprogramm EDI gibt Ihnen einen Überblick über die normale und die gestörte männliche Sexualfunktion, ermöglicht dem Interessierten einen einfach durchzuführenden eD-Selbsttest und erklärt anschaulich die Wirkungsweise moderner Potenzpräparate vom Typ der PDE-5-Hemmer.

Derzeit sind 3 Substanzen dieses Typs im Handel:
Sildenafil (Viagra), Tadalafil (Cialis) und Vardenafil (Levitra).

(Plugin für Macromedia Flash Player erforderlich)




Druckbare Version